Neujahrsgrüße aus dem Vierjahreszeiten

prosit neujahrUnsere Neujahrswünsche …

Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so daß der Vorrat für ein Jahr reicht.

Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus 1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor. Man füge 3 gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, 1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt.

Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit.

Katharina Elisabeth Goethe (1731-1808), Mutter v. Johann Wolfgang von Goethe

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestDigg thisShare on TumblrEmail this to someone
1 Kommentar

Ein Gedanke zu „Neujahrsgrüße aus dem Vierjahreszeiten“

  1. Hallo Silvia,
    ein tolles Neujahrsrezept, hoffentlich haben alle, dieses wundervolle Gericht gelesen!
    LG
    Skihasi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>